Darja Konovalika

Rechtsanwältin für Urheberrecht

 

Frau Rechtsanwältin Konovalika berät Sie in unserer Kanzlei bei allen Belangen ums Mietrecht. Ferner ist Sie mit ihrer Expertise im Bereich des Urheberrechts für Sie da.

Frau Konovalika hat im Jahr 2016 ihre erste juristische Staatsprüfung mit Prädikatsauszeichnung absolviert und hat anschließend ihr Referendariat am Brandenburgischen Oberlandesgericht durchlaufen.

Vor der Gründung von Advokat36 war Frau Konovalika in einer mietrechtlich ausgerichteten Kanzlei tätig und setzt diese Spezialisierung bei Advokat36 fort. Dabei vertritt Frau Konovalika sowohl Vermieter als auch Mieter bei der Durchsetzung ihrer Belange, wobei sie stets darauf bedacht ist, je nach Möglichkeit eine vorgerichtliche Einigung zu finden um einen langwierigen und kostenintensiven Prozess zu vermeiden. Sollte dies nicht gelingen, steht Frau Konovalika auch im Prozess an ihrer Seite und vertritt Sie bundesweit vor allen Gerichten.

Ferner ist Frau Konovalika spezialisiert auf das Urheberrecht. Durch ihre langjährige Tätigkeit in der Kunstszene, weiß Frau Konovalika worauf es in der Vertragsgestaltung ankommt, ist aber auch im Falle der Auseinandersetzung von Streitigkeiten wegen unberechtigter Nutzung, fehlender Namensnennung oder Durchsetzung von Vergütungsansprüchen für Sie da.

Frau Rechtsanwältin Konovalika ist geschäftsführende Partnerin der Kanzlei „Advokat36“ und steht für Sie jederzeit für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Lebenslauf

  • Seit 2020 geschäftsführende Partnerin von „Advokat36 Schillmann & Konovalika Rechtsanwälte PartG“
  • 2018 Zulassung zur Rechtsanwaltschaft
  • 2016 – 2018 Referendarin am Oberlandesgericht Brandenburg:
    • Mitarbeiterin in einer Kanzlei für Bank- und Kapitalmarkrecht, Immobilienrecht,
    • Mitarbeiterin beim Bezirksamt Pankow,
    • Mitarbeiterin bei der Staatsanwaltschaft Neuruppin,
    • Mitarbeiterin am Landgericht Neuruppin in der 5. Zivilkammer

2010 – 2016 Studium der Rechtswissenschaften an der Leibniz Universität Hannover mit dem Schwerpunkt auf das Bank- und Kapitalmarktrecht